Über uns

Elinor_Ostrom

Elinor Ostrom erhielt 2009 den Nobelpreis für ihre Erforschung der Gemeingüter

Das Basel Institute of Commons and Economics (Deutsch: Baseler Institut für Gemeingüter und Wirtschaftsforschung) wurde 2009 in Basel auf Anregung der Nobelpreisträgerin und Gemeingüterforscherin Elinor Ostrom (gestorben 2012) gegründet. Ostrom veröffentlichte bereits 1999 zusammen mit Amartya Sen und Joseph Stiglitz den bisher wichtigsten Forschungsbeitrag zu Sozialkapital und Entwicklungspolitik. Leider wurde die Social Capital Initiative der Weltbank bereits 2004 eingestellt.
Das Basel Institute hat die Erforschung sogenannten sozialen Kapitals bzw. Sozialkapitals mit einer Messmethode zur Bewertung von überbrückendem Sozialkapital neu mit Leben gefüllt. Seit 2013 liegt der deutsche Text „Was ist Sozialkapital?“ auf Platz zwei bei Google und wurde bisher über 15.000 mal u.a. von allen deutschsprachigen Hochschulen und Fachhochschulen heruntergeladen.

Mit dem Social Capital Assessment, das bisher in 30 Sprachen verfügbar ist, konnten bereits über 100 Länder in ihrem Sozialkapital bewertet werden. Ziel des Instituts, in dessen Statuten der Zweck mit der „Bewertung immaterieller Güter“ bezeichnet wird,  ist es, Sozialkapital als eigenen Indikator zu etablieren und eine Weltkarte des lokalen Sozialkapitals zu veröffentlichen.

 

1 Dill Alexander hoch Anzug

Vorstand 

Dr. Alexander Dill studierte Soziologie in Paris und Berlin. Er schloss sein Studium mit der Arbeit „Der Mensch als anthropologische Differenz“ ab, die mit magna cum laude bewertet wurde. 1997 wurde er für die Wirtschaftsjunioren Deutschland mit dem deutschen Public Relations Preis „Goldene Brücke“ ausgezeichnet. 2006 erhielt er für seine Firma Internetkloster den E-Business E-Government Preis des Bundeslandes Salzburg. Gleichzeitig wurde sein Software-Patent für das Content Management von digitalen Fotos veröffentlicht. Nach der Pleite seines Kunden Agfa begann Dill, die gesellschaftliche Bedeutung von Freeware als Gemeingut zu erforschen. 2007 veröffentlichte er in der Library of Commons der späteren Nobelpreisträgerin Elinor Ostrom seinen ersten Ansatz, nicht-materielle Güter zu bewerten.  2009 gründete er das Basel Institute of Commons and Economics mit einem Auftrag des Kantons-Basel-Stadt, die nicht-materiellen sozialen Güter Basels zu bewerten.

Nazmus_Saquib (2)

Leiter Informationstechnologie

Der aus Bangladesh stammende Informatiker Shah Saquib kam 2014 zum Basel Institute. Er studierte Informatik an der Technischen Universität München und ist auf die Entwicklung und Administration von Online-Datenbanken spezialisiert. Er koordiniert weltweit die Technologie des Social Capital Assessment im Frageportal des Basel Institute.

.

.

.

.

 

Advisory Board

Pahlaj_Moolio
Prof. Pahlaj Moolio ist Ökonom mit dem Schwerpunkt Statistik. Der erfahrene Berater war von 2003 bis 2008 Mitglied des Kuratoriums der Santitham Education and Development Foundation in Thailand. Er lehrt und forscht als Professor für Statistik und Mathematik an der  Pannasastra University of Cambodia in Phnom Penh, wo er stellvertetender Dekan der Fakultät für Ökonomie ist. 2013 war er Co-Autor des Buches  „Optimization and Social Welfare in Economics“.
2016 begann er mit dem Social Capital Assessment von Kambodscha. Ein englisches Interview mit ihm (5 Minuten) kann man hier ansehen.

 

 

 

Teltschik_klein

© Matthias Hinrichsen

Prof. Dr. h.c. Horst Teltschik, Ministerialdirektor a.D.
International Consultant Foreign and Security Affairs and Economics; Mitglied des deutsch – koreanischen Konsultationsgremiums zu Vereinigungsfragen;  Mitglied des Präsidiums des Deutsch – Russischen Rohstoff – Forums; Mitglied des Kuratoriums der Konrad-Adenauer-Stiftung; Mitglied von  Advisory Boards deutscher  und  internationaler Organisationen.

Frühere Positionen: Vorsitzender, Münchner Konferenz für Sicherheitspolitik, München; Honorarprofessor, Fakultät für Wirtschaftswissenschaften, Technische Universität München; Präsident, BOEING Deutschland, Berlin; Mitglied des Vorstands, BMW Group, München; Beauftragter für Mittel- und Osteuropa, Asien und Mittlerer Osten, BMW-Vorstand, München; Vorsitzender des Vorstands, BMW-Stiftung Herbert Quandt, München; Geschäftsführer, Bertelsmann-Stiftung, Gütersloh; Abteilungsleiter (Ministerialdirektor), Auswärtige und Innerdeutsche Beziehungen, Entwicklungspolitik und Äußere Sicherheit, Bundeskanzleramt, Bonn; Stellv. Chef, Bundeskanzleramt, Bonn; Leiter, Büro des Vorsitzenden der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Bonn; Leitender Ministerialrat, Staatskanzlei, Mainz; Abteilungsleiter, Außen-, Deutschland- und Sicherheitspolitik, CDU-Bundesgeschäftsstelle. Hochschul – Assistent am Lehrstuhl für Internationale Beziehungen und Studium der Politischen Wissenschaft, Neueren Geschichte und Völkerrecht an der Freien Universität Berlin.

 

Wer macht noch mit? 

Foto_Arne Scholz_klein

Arne Scholz

nicolasgebhart

Nicolas Gebhart

Philip

 

 

1 Kommentar »

admin am November 12th 2009

1 Kommentar zu “Über uns”

  1. Daunenduvet schrieb am 24 Mrz 2021 um 16:28 #

    Daunenduvet

    Über uns – Basel Institute of Commons and Economics

Trackback URI | Comments RSS

Kommentar schreiben

du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.