Startseite

Herzlich willkommen auf der Startseite des Basel Institute of Commons and Economics!
欢迎来到巴塞尔公共财产和经济研究所的首页!

Sozialkapital hat viele Synonyme

 

Wie beeinflussen scheinbar “weiche” Faktoren Ökonomie und Politik? Die Definition, Messung, Bewertung und Entwicklung von sogenanntem Sozialkapital ist eine innovative Dienstleistung unseres Instituts. Dabei haben wir seit 2009 eigene empirische und statistische Verfahren entwickelt und erprobt, etwa mit Studien in der Schweiz, Nepal, Bayern und Sao Paulo, in alternativen Bewertungen etwa von Japan und Italien.
Dabei gelang es, Faktoren wie Vertrauen, Hilfsbereitschaft und Sozialklima interkulturell zu quantifizieren. Unser Social Capital Assessment läuft in derzeit 91 Staaten.

Eurostat-Generaldirektor Walter Radermacher mit Alexander Dill auf der Eurostat-Konferenz über staatliche Buchhaltung

Welche Anwendungen hat die Messung von Sozialkapital? Mit dem von uns entwickelten Basel-Kriterium zur Beurteilung von Staatsschulden wird erstmals nicht mehr nur das Bruttoinlandsprodukt (BIP) als Maßstab für die Schuldentragfähigkeit verwendet.
Stattdessen stehen die Staatseinnahmen im Vordergrund. Diese wiederum sind fast völlig vom Sozialkapital, also von der Bereitschaft der Bevölkerung abhängig, ihre Gemeinschaft  auch in Krisenzeiten selbst zu finanzieren.
Die Einschätzung dieser Bereitschaft führt teilweise zu sehr abweichenden Einschätzungen der Bonität von Staaten.
So widersprach das Basel Institute im Mai 2012 der Herabsetzung Japans durch die Rating-Agentur Fitch. Auch die Eurostat-Zahlen zu Italien interpretierte unser Institut abweichend, wie sich der aktuellen Presse entnehmen lässt.
Im Gespräch mit Eurostat (Bild oben), deren Daten wir direkt erhalten, diskutieren wir über die Interpretation der Daten. Das ganze Gespräch mit Eurostat-Generaldirektor Walter Radermacher kann hier heruntergeladen werden.

Von links nach rechts: Alexander Dill, Willi Schroll, Rafael Reinehr, Leila País de Miranda, Patricia Mellin, Anni Roolf, Bert-Ola Bergstrand, Philippe Greier, Justo Mendez Aramburu.

 

 

Das Verständnis von Sozialkapital setzt aber nicht nur fundierte Methoden und Definitionen, sondern auch den direkten Kontakt mit Trägern und Multiplikatoren des jeweiligen Sozialkapitals voraus.

 

Keine Kommentare »

admin am Juli 17th 2010

Trackback URI | Comments RSS

Kommentar schreiben

du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.